Fotos von Carcass die zuletzt kommentiert wurden

Ja, du bist hier wohl der einzige, der Ahnung hat.
Hach ja gibt soviele Experten hier und der Witz an der Sache ich bin der einzige der eine DVO gefahren hat
Lol ich dachte immer die Dorado wäre sehr unsteif....

USD hat weniger ungefederte Masse? Da wäre ich mir mal nicht so sicher, die oberen Rohre sind schön leicht (z.B. Dorado) und die Tauchrohre sind sehr massiv, genauso wie die Ausfallenden. WENN da ein Unterschied in den Massen ist, dann ist er sehr gering.
eine emerald ist schon ohne cta mit sicherheit steifer, als eine dorado...

das glaubst du doch wohl selbst nicht?! in riva habe ich beide mal zwischen die Beine genommen. ohne cta ist die emerald ne Nudel wie ne shiver und die dorado wirklich verdrehsteifer.mit cta war sie etwas steifer, aber einen rieesen unterschied gab se nicht.und ich glaube ich wollte auch spüren das es besser ist weil ich sie kaufen wollte, was ich dann auch tat. die aussage ist leider dünfiff.
genau, die geringere ungefederte masse und der flex sind mit dem cta aber leider geschichte
USD hat weniger ungefederte Masse aber ganz klar ist der Vorteil ein wenig Flex zu haben. Ich denke es ist geschmackssache.
und das ist schlecht? nein.

und warum entscheidet man sich dann für eine usd bauweise, wenn man diese dann mit allen mitteln so steif wie möglich macht?
um damit das konstruktionsbedingt hohe gewicht noch weiter zu erhöhen und den vorteil durch den flex ungenutzt lässt ? :

mMn verbindet die emerald alle nachteile beider systeme miteinander.
So ziemlich jede Gabel ist steifer als ne dorado
@xmartinx: "ist schon lustig, dvo macht sich lange Gedanken über den cta und alle Experten hier sagen das es doch nicht viel bringen kann..."

die experten sind dann ja die leute von dvo, da es scheinbar alle anderen gabelhersteller falsch machen
eine emerald ist schon ohne cta mit sicherheit steifer, als eine dorado...und die kommt schließlich auch ohne aus
Ist schon lustig, dvo macht sich lange Gedanken über den cta und alle Experten hier sagen das es doch nicht viel bringen kann...
Wenn es so wäre hätte dvo das Ding mit Sicherheit auch weggelassen um Gewicht zu sparen. Die Gabel wird sicher noch leichter im Laufe der zeit, glaub nicht das bei der Evolutionstufe bleibt. Und die Feedbacks die man liest sind durchweg positiv und seltsamer Weise fällt keinem das Gewicht negativ auf. Am Ende geht's um Performance und um nix anderes. Und ob ne Fast-Gabel rein funktionell besser ist müsste man direkt vergleichen aber denke da Folgen noch nen paar Tests demnächst
Der CTA wiegt etwa 350g
@Dr. BlutFleck

"Die dritte Brücke soll dagegen verhindern, das z.B. wenn sich der Fahrer in eine Rechtskurve legt, die linke Gabelseite stärker einfedert als die rechte, und so sich sozusagen das Vorderrad stärker in die Kurve legt als der Rest des Fahrrads (vertikaler Flex). Denn dies hat ein schwammiges Fahrgefühl und ein Verkanten der Gabel zur Folge."
Aus dem Test kopiert.

Aber ich denke, du willst oder kannst das nicht verstehen...
@Moos Troll wen anders, ich habe nichts gelöscht und auch keine Ahnung, wer du bist - da es mich aber auch nicht kümmert, war das hier die einzige Aufmerksamkeit, die du von mir bekommst. Teil sie dir gut ein.
^^ damit die Tauchrohre in Kurven gleichmässiger als bei "normalen" UPSIDEDOWN Gabeln eintauchen !?!




und warum hat die gabel dann diesen tollen cta?
Amen.... Das ist genau das was ich versuche zu sagen. Ich konnte das ding von hand nicht verdrehn. Als kleine Erleuterung ich hab zuvor eine Marzocchi 888 TI gefahren die Gabelwar sehr gut aber die DVO gefällt mir wirklich besser. Wie ich schon sagte merkt man es am ehesten wenn es zur Sache geht und damit mein ich nicht einfach hohe Drops sondern genau das: Wurzelfelder Steinfelder. Bei der Erprobung der Gabel wurden verschiedene CTAs getestet. Ich mach mich die Tage mal ran und wiege NUR den CTA.
ich les grad... der CTA ist nicht wirklich "dünn"... wer die gabel mal in der hand hatte merkt schon das da ne recht ordentliche materialstärke vorhanden ist.