Das Getriebe aus dem Hause Pinion sorgt für einen tiefen Schwerpunkt und für weniger ungefederte Masse auf der Hinterradachse, als es bei herkömmlichen Kettenschaltungen der Fall ist.
Mehr Fotos im Album "Deviate Guide":
Den Antrieb übernimmt das Pinion C1.12-Getriebe, das über 12 Gänge und eine Bandbreite von 600 % verfügt.
Das Pinion-Getriebe hat seine Vor- und Nachteile. In Verbindung mit der Kettenumlenkung und dem leicht wippenden Hinterbau war die Tret-Effizienz spürbar schlechter als eine Kettenschaltung.
Der Hinterbau leistet in Kombination mit dem Cane Creek DBAir CS-Dämpfer eine hervorragende Arbeit, die wir so von Enduro-Bikes nicht gewohnt sind.
deviate-guide-produkt-9056
Das Getriebe aus dem Hause Pinion sorgt für einen tiefen Schwerpunkt und für weniger ungefederte Masse auf der Hinterradachse, als es bei herkömmlichen Kettenschaltungen der Fall ist.
Die Carbon-Sitzstreben sind durch einen dicken Gummi-Protektor vor Kettenschlägen geschützt.
deviate-guide-produkt-9052
Die Kettenumlenkung ist bei diesem Hinterbau-Konzept nötig, um störenden Pedalrückschlag zu eliminieren.
An der Front des Deviate Guides arbeitet eine Cane Creek Helm-Federgabel mit 160 mm Federweg und Luftfeder
Der Cane Creek DBAir CS-Dämpfer leistet in Kombination mit dem Hinterbau ausgezeichnete Arbeit, wenn man ihn richtig eingestellt hat

Das Getriebe aus dem Hause Pinion sorgt für einen tiefen Schwerpunkt und für weniger ungefederte Masse auf der Hinterradachse, als es bei herkömmlichen Kettenschaltungen der Fall ist. im Album Deviate Guide

Noch keine Kommentare.

nächstes Foto vorheriges Foto L Gefällt mir S Einbetten I Aufnahmedaten O Weitere Aktionen

Foto-Infos

Moritz
03.11.2018, 00:05
25.09.2018, 13:57
102
0
2018 - Tests
Deviate Guide
Nikon D750
1/4000 s ƒ/3.2 60 mm ISO 200

Benutzer auf diesem Bild

  • Noch keine User markiert.

Teilen und einbetten

Einbetten mit BBCode oder HTML

Bildgrößen

Weitere Aktionen (Löschen, Drehen, …)

Foto melden