Theoretisch hätte Aaron Gwin nur einen sicheren Lauf ins Ziel bringen müssen, um sich den Gesamtweltcup zu holen
vds-finals-herren-6558
vds-finals-herren-6532
Und dann schlug die große Stunde von Amaury Pierron
Loïc Bruni ging als drittletzter Fahrer an den Start …
Theoretisch hätte Aaron Gwin nur einen sicheren Lauf ins Ziel bringen müssen, um sich den Gesamtweltcup zu holen
Eine extrem starke Leistung lieferte der Amerikaner Dakotah Norton ab
vds-finals-herren-6259
Die Bedingungen zum Finale der Herren erinnerten stark an die WM im Vorjahr
Und dann wurde es emotional: Markus Pekoll ging ein letztes Mal bei einem Downhill-Weltcup an den Start
Auch Jure Zabjek ist aus dem EDC bekannt

Theoretisch hätte Aaron Gwin nur einen sicheren Lauf ins Ziel bringen müssen, um sich den Gesamtweltcup zu holen im Album World Cup #7 Val di Sole – Tag 4: Finale II

doch der Amerikaner zeigte sein ganzes Können und fuhr komplett am Limit. Dieses Gap hat er beispielsweise letztes Jahr noch ausgelassen.

Noch keine Kommentare.

nächstes Foto vorheriges Foto L Gefällt mir S Einbetten I Aufnahmedaten O Weitere Aktionen

Foto-Infos

Moritz
29.08.2017, 10:59
26.08.2017, 12:25
96
0
2017 - Downhill-Weltcup
World Cup #7 Val di Sole – Tag 4: Finale II
Nikon D750
1/1250 s ƒ/2.8 200 mm ISO 1250

Benutzer auf diesem Bild

  • Noch keine User markiert.

Teilen und einbetten

Einbetten mit BBCode oder HTML

Bildgrößen

Weitere Aktionen (Löschen, Drehen, …)

Foto melden