8Monate alte Fanes 4.0
Mehr Fotos im Album "Mobile Uploads":
Teile für's Last FF
20151018 151431
20151018 151502
IMG-20150729-WA0007
8Monate alte Fanes 4.0
Fanes mit neuen "Schuhen" und neuen Pedalen ...
20150704 111439
20150704 111552
20150427 184250
20150427 185414

8Monate alte Fanes 4.0 im Album Mobile Uploads

Lager im Hinterbau alle Fest,verrostet und ohne fett ...
Avatar
1
#1 Dutshlander (22.07.2015, 20:08)
deswegen mache ich bei alle Neue Bikes /Lager alles auf und Fette ordentlich
Avatar
0
#2 wurstzipfel (22.07.2015, 20:13)
Aber kann doch nicht sein,bei einen Rahmen für das Geld !!!
Bin mal auf die Reaktion vom Jü gespannt,hab ihm vorhin eine Mail geschrieben !
Wie gesagt,habe ihn Neu bei Alutech gekauft vor 8 Monaten und er hat Niemals einen Kärcher gesehen !!!
Avatar
0
#3 Dutshlander (22.07.2015, 20:16)
ist leider bei alle Neu Lager immer ein Manko, fehlt bei 99,9% ordentlich Fett
Avatar
0
#4 wurstzipfel (22.07.2015, 20:24)
Aber kann man sowas dem Endverbraucher nicht mitteilen ?
Find ich echt schei..e , da mein Ofen jetzt erst mal nur steht,und ich mit meiner Stadtschmette rumeiern muss ;-(
Avatar
0
#5 Dutshlander (22.07.2015, 20:32)
also neue Lager sind nur Punktuell gefettet, da der Industrie sie für den Drehenden Einsatz zweck herstellt, was sie bei Hinterbaulagerung definitiv nicht tun, sondern nur Max 25 grad. Deswegen ist es mMn fahrlässig Neulager nicht zu öffnen und ordentlich nach zu fetten. Beispiel erlebst du z.Zt..
Avatar
0
#6 wurstzipfel (22.07.2015, 21:16)
Was man nicht alles wissen muss ...
Avatar
1
#7 ogaurmx (22.07.2015, 21:16)
da lob ich mir Sanza Cruz mit Schmiernippel
Avatar
0
#8 DavidP2 (22.07.2015, 21:17)
mir haben sie nichtmal auf ne mail geantwortet ^^
Avatar
0
#9 wurstzipfel (22.07.2015, 21:24)
Das war seine letzte Antwort riginalnachricht------
Von: Jürgen Schlender
Datum: Di., 23. Juni 2015 08:45
An: [email protected];
Betreff:AW: Knarzender Hinterbau
 
hi,
wir hatten jetzt einige Fälle da war es der Dämpfer.
überprüfe ob alles gut gefettet ist und die Schrauben fest angezogen sind.
 
wenn es nicht vom Antrieb kommt dann  kann es nur noch ein Lager im Hinterbau sein das „trocken“ gelaufen ist…also müsstest du mal den ganzen hi-bau überprüfen
 
 
 
Mit freundlichen Grüßen / best regards
 
Jürgen Schlender
Inhaber von Alutech Cycles und Twinworks Parts
 
Avatar
0
#10 wurstzipfel (22.07.2015, 21:25)
Wenn man aber zwei linke Hände hat,und alles Daumen sind ...
?????????????
Avatar
1
#11 Hardtail94 (22.07.2015, 22:39)
...sollte man das Radeln eventuell lassen. Könnte sich schwierig gestalten mit zehn Daumen.
Avatar
0
#12 stephan- (22.07.2015, 22:54)
Neue Lager kaufen, einbauen, fahren gehen?!?
Avatar
0
#13 hackfresse82 (22.07.2015, 23:13)
aber... da ist doch fett!?
Avatar
0
#14 wurstzipfel (22.07.2015, 23:17)
Haben wir reingemacht um zu sehen ob es sich dich wieder bewegt ...
Avatar
0
#15 Comfortbiker (23.07.2015, 16:06)
Komm, du schaffst das. Zur Not helfe ich dir, wenn du passende Lager besorgst.
Avatar
0
#16 Dutshlander (23.07.2015, 16:15)
aber bloß keine Billiglager aus der Bucht, besser SKF oder FAG from good old Germany.
und vorher kappen runter und ordentlich Lager-Fett rein. Am besten Heavy duty.
Avatar
0
#17 ristuv (23.07.2015, 16:57)
kann es sein dass die geölte lager erwischt haben ?
Avatar
0
#18 stephan- (23.07.2015, 19:35)
Imho ist es Perlen vor die Säue in einem Hinterbau hochwertige 10€-Lager zu verbauen. Die Dinger für 80 Cent das Stück tun es genau so, denn das Lager wird eh nicht korrekt beansprucht.
Avatar
1
#19 frostydragon (23.07.2015, 19:54)
umso schneller sind die billigen schrott. und alle paar monate lager wechseln müssen macht auch keinen spass
Avatar
0
#20 wurstzipfel (23.07.2015, 20:09)
Hab heute vom Jü die nachricht bekommen,das er mir für alle Lager aus Kulanz 25% erlässt.
Find ich ja doll !
Avatar
0
#21 Stefan 1 (23.07.2015, 20:43)
Wenn das keine Edelstahllager mit gängigen Maßen sind, ist es wahrscheinlich immernoch günstiger die einfach im Internet und nicht bei Alutech selbst zu bestellen. Hab für einen Lagersatz meines Transitions 16 Euro bezahlt
Avatar
0
#22 Dutshlander (25.07.2015, 14:39)
jaja geiz ist Geil
Avatar
0
#23 BlackForest96 (25.07.2015, 15:01)
hatte auch schon an meiner Fanes das Problem, hat mich auch übelst aufgeregt weil der Bock dann stillstand, bei mir hats des lager sogar komplett verissen...
Musste die obere kettenstrebe dann einschicken weil ich nicht wusste wich ich die lager rausbekommen soll.

wie kann man denn die Lager öffnen ohne das einem alles entgegenkommt?
gibts es da ein paar tricks?
Avatar
0
#24 frostydragon (25.07.2015, 16:38)
was soll dir entgegenkommen? mit nem stumpfen messer oder ner nadel die dichtung rausheben, ordentlich fett reinschmieren und die dichtung wieder reindrücken.
Avatar
0
#25 BlackForest96 (25.07.2015, 17:07)
meine bedenken sind halt dass die dichtungen nicht mehr recht halten
Avatar
0
#26 frostydragon (25.07.2015, 17:34)
die sind so oder so nur reingeklipst. was meinst du wie lager produziert werden. denkst du die lagerringe werden um die dichtungen gefertigt? die werden so oder so nur reingedrückt. manche haben sogar ne kleine öffnung um ansetzen oder von aussen abschmieren zu können
Avatar
0
#27 BlackForest96 (25.07.2015, 17:43)
frostydragon ich hatte nur bedenken dass wenn ich die Dichtung herausnehme, diese nicht mehr richtig hereinbekomme oder diese dann evtl beschädigt ist....
Avatar
0
#28 frostydragon (25.07.2015, 17:46)
ich weiss, das sagtest du. deswegen ja auch das stumpfe messer. aber anders wirds beim händler auch nich gemacht. wie gesagt die dichtungen sind einfach nur in den aussenring eingeklipst. die lager sind so gebaut damit man sie öffnen und abschmieren kann.

dass du die dichtungen nich mit roher gewalt da rausreissen solltest is klar, aber wenn du vorsichtig ansetzt und sie raushebelst passiert da nix
Avatar
0
#29 BlackForest96 (25.07.2015, 17:50)
Ja klar "reiß" ich die Dichtungen nicht einfach so raus

Danke für den kurzen Theorieunterricht
Avatar
0
#30 frostydragon (25.07.2015, 18:06)
ich meine die befürchtung hatte ich das erste mal auch, aber das zeug is robuster als du denkst und wie gesagt die dichtungen müssen ja auch irgendwie beim ersten mal verbaut werden. wenn du die zusammen mit dem rest vom lager montieren würdest (was soweit ich weiss thermisch passiert) würden sie wahrsch am lager festschmilzen
Avatar
0
#31 BlackForest96 (25.07.2015, 18:10)
ja da hast du auch wieder Recht!
werd mich im Herbst auch mal ans komplette Bike rann machen und mal alles pflegen und putzen....
Avatar
0
#32 frostydragon (25.07.2015, 18:46)
gute idee. sollte ich wohl auch öfter mal machen. lager wechseln is nämlich echt n aufriss wenn man nich zufällig ne passende lagerpresse daheim hat
Avatar
0
#33 Dutshlander (25.07.2015, 19:00)
Nee nee, : Stumpfes messe oder Nadel, so mach man eine empfindliche Dichtlippe definitiv kaputt. So komm garantiert schnell mal das Wasser hinein.
Avatar
0
#34 frostydragon (25.07.2015, 19:21)
is mir noch nie passiert. und so empfindlich sind die nich. wenn die so empfindlich wären, wären nich nich als schleifende dichtung geeignet
Avatar
0
#35 Dutshlander (25.07.2015, 19:33)
wenn du meinst, mach es wie du möchtest.

Scheinst mir so richtig die Ahnung zu haben. :
Avatar
1
#36 stephan- (25.07.2015, 19:56)
- Wo Fett ist, ist kein Wasser
- Die Dichtungen sind eh nicht dicht (sonst gäbe es das Foto hier ja nicht), daher egal
Avatar
0
#37 frostydragon (25.07.2015, 19:58)
naja ich lasse mich gerne von anderen wegen überzeugen. wie holst du die dichtungen denn schonender raus?
Avatar
0
#38 Dutshlander (25.07.2015, 20:06)
druckluft, simple as that
Avatar
0
#39 frostydragon (25.07.2015, 20:09)
und die setzt du wo an? pustest einfach mit druckluft aufs lager drauf und hoffst das die dichtung abhebt? oder wie kriegst die luft unter die dichtung? und klar, jeder hat druckluft daheim
Avatar
0
#40 frostydragon (25.07.2015, 20:10)
scheiss inet doppelpost
Avatar
1
#41 Dutshlander (25.07.2015, 20:59)
hat nix mit hoffen zu tun, sondern Können!!!!
Avatar
1
#42 frostydragon (25.07.2015, 21:12)
... und wie? irgendwie muss die druckluft ja unter die dichtung...
Avatar
0
#43 Comfortbiker (26.07.2015, 10:48)
Ich nehme auch Druckluft, aber zum durchblasen und saubermachen vom Lagerinnenleben wenn beide Abdeckungen entfernt sind .(die ich mit einer spitzen Nadel raus hebele)
Das öffnen mit Druckluft habe ich noch nicht probiert...hatte auch noch keinen Grund, da die Dichtungen noch nie mit der Nadel kaputt gegangen sind.
Wie geht das mit Druckluft ?
Avatar
0
#44 Hardtail94 (26.07.2015, 14:05)
Ich benutze zum Abnehmen der Dichtringe immer ein Skalpell. Das ist schön schmal und passt wunderbar zwischen Lagerring und Dichtung. Kurz eingeführt und ein wenig gehebelt kommt einem der Dichtring schon entgegengesprungen
Stumpfes Messer hört sich für mich komisch an, wieso stumpf?
Nadel wäre eine Alternative , da möglichst dünn.
Druckluft steht mir nicht zur Verfügung.
Avatar
0
#45 Loki_bottrop (26.07.2015, 14:15)
habe eine sehr spitze pinzette und einen sehr kleinen schlitzschraubendreher (beides werkzeug für handy zerlegen)... klappt damit super und beschädigungsfrei.
Avatar
0
#46 frostydragon (26.07.2015, 14:24)
stumpfes messer weil sowas wien skalpell tatsächlich schnell in die dichtung schneidet
Avatar
0
#47 Hardtail94 (26.07.2015, 16:45)
Ist mir noch nie passiert...
Aber vielleicht ist mein Skalpell einfach nur stumpf? :

nächstes Foto vorheriges Foto L Gefällt mir S Einbetten I Aufnahmedaten O Weitere Aktionen

Foto-Infos

wurstzipfel
22.07.2015, 19:58
22.07.2015, 16:52
1793
0
Mobile Uploads
LG Electronics LG-D802
ƒ/2.4 4 mm

Benutzer auf diesem Bild

  • Noch keine User markiert.

Teilen und einbetten

Einbetten mit BBCode oder HTML

Bildgrößen

Weitere Aktionen (Löschen, Drehen, …)

Foto melden