IMG 20190405 184052
Mehr Fotos von diesem Benutzer:
w w w
DSC02463
K3II1560
K3II2031
IMG 20190405 184052
IMG 20180228 163128
Läuft bei mir^^
Gewonnen :)
Fotokrempel
K3KT0286

IMG 20190405 184052

Avatar
0
#1 kuehnchenmotors (24.07.2019, 00:25)
Erzähl mal was
Avatar
1
#2 foenfrisur (24.07.2019, 14:15)
Fährt mit Strom, kostete mit zwei Akkus ca. 4200EUR, ist knapp 75kmh schnell (langsam), 120km Reichweite bei unsparsamer Fahrweise. Hab ich mir für den Weg zur Arbeit gekauft, damit ich nicht ständig im Stau stehen muss. Und auf der Arbeit kann ich das Teil kostenlos an der Photovoltaik laden.

Avatar
0
#3 frostydragon (24.07.2019, 17:48)
Auch cool. Welche Führerscheinklasse brauchts da, bzw welche Leistung hat das Ding? Ich überlege ne KTM E-SX, is aber halt ne reine Crossmaschine. Und wenn der Herr Verkehrsminister die Regelung wirklich durchgesetzt bekommt, kann ich ja den A1 Schein bald weglassen.

Gelöschter Kommentar

Avatar
0
#5 kuehnchenmotors (24.07.2019, 18:35)
Dann ist das ding aber besser als die 45er strom roller die dasselbe kosten
Avatar
0
#6 frostydragon (24.07.2019, 18:44)
deswegen die Frage Loki. Die KTM ist mit A1 erlaubt weil sie zwar viel Drehmoment hat aber nur 17PS. Aber für n Weg zur Arbeit und ab und zu bissel Rundkurs heizen sicherlich geil. Bin sie mal bei den Masters probegefahren. Der Anzug vom Elektromotor is halt schon krass für son 110kg Maschinchen.
Avatar
0
#7 Meister-Dieter (24.07.2019, 19:53)
Die KTM hat aber leider nur etwa 60km Reichweite!
Avatar
0
#8 frostydragon (24.07.2019, 20:25)
ja das is richtig. Wobei sie angeblich mit dem aktuellen Akkupack erhöht wurde. Aber wäre mir ja egal, ich habs 7km zur Arbeit.

Und ob dieser Gesetzesentwurf durchgeht... Mal sehen, mein Kontostand würd ich freuen wenn ich keinen extra vollständigen Schein bräuchte

Gelöschter Kommentar

Avatar
0
#10 frostydragon (24.07.2019, 22:53)
muss jeder wissen, ich find die Dinger geil. Wie gesagt, das Drehmoment von 0 an ist halt einfach großartig Wenns ein richtiges Motorrad werden sollte würde ich doch A machen und mir ne gescheite Reiseenduro zulegen, aber man kann nich alles haben.
Avatar
0
#11 foenfrisur (03.01.2020, 16:47)
Und? Was sagt ihr dazu, dass sich Scheuers Vorschlag durchgesetzt hat?
Avatar
0
#12 frostydragon (03.01.2020, 17:44)
hat er? Juhu, dann kann ich ja bald anfangen
Avatar
0
#13 foenfrisur (03.01.2020, 19:17)
Klar...ist schon beschlossene Sache und die Rahmenbedingungen stehen bereits fest. Ab sofort und für alle ab 25 Jahren und min. 5 Jahren Führerschein Klasse B.
(Minimum) 5x 90min Praxis + 4x 90min Theorie.
Kostenmäßig wird man wohl bei etwa 5-600EUR landen, wenn man mit den vorgebenen Praixeinheiten auskommt.
Wenn fertig, kannste dir den Zusatz in den Führerschein drucken lassen, der dich dazu berechtigt im Inland eine 125er mit maximal 11kW zu fahren.

Gelöschter Kommentar

Avatar
0
#15 foenfrisur (03.01.2020, 19:47)
Naja...wem willste denn in 5x90minuten beigebracht bekommen, wie er mit nem Mopped zu fahren hat? Mit Vorkenntnissen mag das gehen, aber Anfängern? Fängt doch schon beim Schalten an....dann die Grundfahrübungen. Kann mir nicht vorstellen, dass da jemand drauf verzichtet. Und der Fehrlehrer muss sicherstellen können, dass diese Dinge sitzen, bevor er den Fahrschüler auf die Menschheit los lässt.
Avatar
0
#16 frostydragon (03.01.2020, 20:31)
es geht im Speziellen darum, dass du keine praktische Prüfung brauchst, die ja in erster Linie auf den Umgang im Straßenverkehr abzielt, was du ja bereits abgeschlossen hast, wenn du Klasse B hast. Auch wenn natürlich 70% der Autofahrer sich nich so verhalten, aber ne Prüfung schützt ja auch vor Idiotie nich.
Avatar
0
#17 foenfrisur (03.01.2020, 20:42)
Das ist schon klar. Aber auch ohne Prüfungspflicht wird der Fahlehrer dich nicht einfach so zum Amt rennen lassen, wenn du die Karre nicht fahren kannst.
Ich sehe das so: Die 5x90min sind reine Pflichtstunden und bis du die Dinger sicher auf die Straße/Autobahn bringst, muss es Übungsfahrten geben. Ob auf dem Übungsgelände oder auf Parkplätzen...
Ich kenne keine Fahrschule, die ihre Schüler zu Anfang gleich durch die Straßen lenken lässt. Selbst wenn du für große Scheine schon Vorkenntnisse hast, wirst du erst mal zeigen müssen, ob du überhaupt fahren kannnst.
Sonst könnten die ja gleich ne Strichliste anlegen, von welcher Fahrschule die meisten Unfallopfer kommen.
Avatar
0
#18 frostydragon (03.01.2020, 21:42)
denke ich auch. Das werden Mindeststunden sein. Aber der Einwand, dass der Fahrlehrer sich dann quasi ne goldene Nase verdienen kann, weil er dich immer weiter Stunden nehmen lässt ist auch nicht ganz weit hergegriffen.

Gelöschter Kommentar

nächstes Foto vorheriges Foto L Gefällt mir S Einbetten I Aufnahmedaten O Weitere Aktionen

Foto-Infos

foenfrisur
23.07.2019, 22:00
05.04.2019, 18:40
882
2
HUAWEI WAS-LX1A
1/14 s ƒ/2.2 3.8 mm ISO 1600

Benutzer auf diesem Bild

  • Noch keine User markiert.

Teilen und einbetten

Einbetten mit BBCode oder HTML

Bildgrößen

Weitere Aktionen (Löschen, Drehen, …)

Foto melden