Die Kabelführung ist geschickt gelöst und erleichtert das Schrauben am Rad ungemein
Das Radon Swoop 9.0 verfügt über satte 170 mm Federweg an Front und Heck, was in Kombination mit den großen Laufrädern und der abfahrtslastigen Geometrie für jede Menge Downhill-Spaß sorgen soll
Mit dem Radon Swoop ist den Bonnern ein großer Wurf gelungen, das Enduro-Bike kann sowohl im Downhill als auch im Uphill vollends überzeugen
Die Fox 36 Performance Elite-Federgabel an der Front stellt 170 mm Federweg zur Verfügung
radon-swoop-detail-3313
Die Kabelführung ist geschickt gelöst und erleichtert das Schrauben am Rad ungemein
Selbstverständlich bietet das Radon Swoop mehr als ausreichend Platz für einen Flaschenhalter.
radon-swoop-detail-3308
radon-swoop-detail-3307
Gebremst wird mit Code R-Bremsen aus dem Hause SRAM.
Der Fox Float DPX2-Dämpfer kontrolliert den Federweg am Heck, im Gegensatz zur Konkurrenz setzt Radon hier noch auf ein nicht-metrisches Modell

Die Kabelführung ist geschickt gelöst und erleichtert das Schrauben am Rad ungemein im Album Enduro 29er-Vergleichstest: Radon Swoop 9.0

vor allem die komplett extern geführte Bremsleitung sammelt viele Pluspunkte.

Noch keine Kommentare.

nächstes Foto vorheriges Foto L Gefällt mir S Einbetten I Aufnahmedaten O Weitere Aktionen

Foto-Infos

Moritz
05.06.2019, 11:15
30.01.2019, 09:34
400
0
2019 - Tests
Enduro 29er-Vergleichstest: Radon Swoop 9.0
Nikon D750
1/200 s ƒ/3.2 60 mm ISO 1000

Benutzer auf diesem Bild

  • Noch keine User markiert.

Teilen und einbetten

Einbetten mit BBCode oder HTML

Bildgrößen

Weitere Aktionen (Löschen, Drehen, …)

Foto melden