Die Ausrichtung der Bremse erfolgt jeweils über ein Postmount-Langloch - verschiedenste Adapter sind verfügbar.
Mehr Fotos im Album "Formula Bremse & Gabel":
als auch mit Centerlock.
Vorteil der Scheiben soll ein reduziertes Gewicht bei besserer Wärmeableitung sein.
Kevlarverstärkte Bremsleitungen für die Formula R1 Racing - optisch perfekt passend zu unserem Testrad.
Die Bremszangen sind auch Hochglanz poliert - die Oberflächenqualität ist erstklassig.
Die Ausrichtung der Bremse erfolgt jeweils über ein Postmount-Langloch - verschiedenste Adapter sind verfügbar.
Durch die wenigen vorhandenen Einstellmöglichkeiten ist das Setup der Bremse schnell erledigt.
Da ist er: Dieser Lüftspalt ist in der Tat groß genug, um eine Scheibe schleiffrei einstellen zu können. Das klappt in der Praxis auch - Hausaufgaben gemacht.
Auf dem Trail ermöglicht die 180mm Hinterradbremse eine sehr gute Dosierbarkeit und zu jeder Zeit ausreichend Bremsleistung.
Nur auf langen Abfahrten, bei denen die Bremse dauerhaft am Schleifen ist und bewusst nicht geschont wird, ist ein Nachlassen der Bremskraft durch Überhitzung zu spüren.
Mit diesen Eigenschaften ist die sehr leichte R1 Racing mehr als nur eine XC oder Trail-Bremse. Sie macht auch beim Enduro viel Spaß und überzeugt im Test.

Die Ausrichtung der Bremse erfolgt jeweils über ein Postmount-Langloch - verschiedenste Adapter sind verfügbar. im Album Formula Bremse & Gabel

Noch keine Kommentare.

nächstes Foto vorheriges Foto L Gefällt mir S Einbetten I Aufnahmedaten O Weitere Aktionen

Foto-Infos

Tobias
05.06.2014, 11:48
17.10.2013, 15:39
473
0
Tests Herbst 2013
Formula Bremse & Gabel
Canon EOS 7D
1/125 s ƒ/6.3 85 mm ISO 800

Benutzer auf diesem Bild

  • Noch keine User markiert.

Teilen und einbetten

Einbetten mit BBCode oder HTML

Bildgrößen

Weitere Aktionen (Löschen, Drehen, …)

Foto melden