CriticalMass 1206 2687b
Mehr Fotos von diesem Benutzer:
CriticalMass 1206 2660b
CriticalMass 1206 2680b
CriticalMass 1206 2683b
CriticalMass 1206 2684b
CriticalMass 1206 2687b
CriticalMass 1206 2719b
CriticalMass 1206 2743b
CriticalMass 1206 2766b
CriticalMass 1206 2741b
CriticalMass 1206 2724b

CriticalMass 1206 2687b

Avatar
0
#1 ventizm (02.09.2013, 08:09)
hübsche fahne
Avatar
0
#2 LordLinchpin (02.09.2013, 09:01)
Ja, echt schön, zeugt von mangelnder Bildung. Toll dass sowas bei einer grundsätzlich nicht negativen Demo sein muss.
Avatar
0
#3 ABEK (02.09.2013, 10:05)
Toller Kommentar... Was suggeriert dir denn deine überdurchschnittliche Bildung?!
Avatar
0
#4 ventizm (02.09.2013, 19:14)
was soll an der fahne denn negativ sein?
da du scheinbar sehr belesen bist, könntest du ja einfach mal die standardwerke in die hand nehmen, statt die bildung eines menschen aufgrund einer fahne beurteilen zu wollen.
Avatar
0
#5 LordLinchpin (04.09.2013, 22:06)
Wenn ich es richtig lesen kann steht dort "Anarchie statt Deutschland". Jeder der des Denkens ausreichend fähig ist weiß dass Anarchie als Staatsform nicht funktionieren kann. Wenn ich also mit einer solchen Forderung in der Hand unterwegs bin zeige ich dass ich zwar mit der Regierung nicht zufrieden bin (was vollkommen legitim ist), andererseits aber keinen Verbesserungsvorschlag habe. Nörgeln ist super, aber wer vollkommen unzufrieden mit allem ist was ihm gegeben wird muss das Land verlassen und in eines ziehen welches mit Anarchie erfolgreich fährt.

Da werden Demonstrationen (welche ja garkeine sein wollen) für politische Zwecke missbraucht und damit unattraktiv für andere, potentielle Teilnehmer gemacht. Ich bin für mehr Rechte für Radfahrer, aber wenn ich mir die CriticalMass´ angucke würde ich da für Geld nicht mitfahren weil ich mich dann schäme Radfahrer zu sein.
Avatar
0
#6 ABEK (04.09.2013, 22:08)
@ventizm Er hat es offenbar nicht verstanden
@Lord Die Forderung nach Anarchie ist kein politisches Statement sondern das Einfordern von Selbstbestimmung auf der Basis vernünftigen Handelns
Avatar
0
#7 redVellocet (04.09.2013, 22:10)
Anarchie als Staatsform ist sehr wohl möglich, so denn man weiß, was es der Wortherkunft nach überhaupt mit Anarchie auf sich hat.
Avatar
0
#8 ABEK (04.09.2013, 22:12)
Ansatzweise korrekt, aber ein Staat wie er aktuell definiert wird ist es dann keineswegs
Avatar
0
#9 LordLinchpin (04.09.2013, 22:16)
Wenn aber jeder machen kann was er will, sich also frei entfaltet, wirds sehr viele Probleme geben. Mag ein paar Tage funktionieren, aber nicht auf Dauer.
Avatar
0
#10 ABEK (04.09.2013, 22:21)
Wenn jeder seinem Gegenüber das gleiche Recht gewährt und eine zivilisierte Basis gegeben ist in der sich jeder als MENSCH wahrnimmt, dürfte es schon längerfristig gut gehen...
Avatar
0
#11 redVellocet (04.09.2013, 22:23)
Anarchie =|= Chaos!

Redet man von Monarchie, so weiß jeder was gemeint ist: ein Einziger herrscht über Viele.
Anarchie dagegen wird von allen Seiten missverstanden, so meint es lediglich, dass sich alles auf einer Ebene, ohne klar definierten Herrscher, der Jedem übergeordnet ist, organisiert. Anarchie ist die höchste Form der Demokratie, meint kein absolutes Durcheinander ohne Regeln oder gar Chaos.
Avatar
0
#13 LordLinchpin (04.09.2013, 22:27)
Ich sprach nie von Chaos, aber wie du schon sagtest, unter bestimmten Voraussetzungen und diese sind unrealistisch und nicht erfüllbar.
Avatar
0
#14 ABEK (04.09.2013, 22:29)
WARUM?

Gelöschter Kommentar

Avatar
0
#16 Brainman (04.09.2013, 22:32)
Anarchie ist und bleibt eine Utopie genauso wie der Weltfrieden. Der Mensch ist dazu rein psychologisch nciht fähig, zumindest ncith in diesem Jahrtausend.
Avatar
0
#17 redVellocet (04.09.2013, 22:32)
... weil diejenigen die Macht haben, die vom System profitieren.
... weil der Mensch ein Gewohnheitstier ist.
... weil es sich so ohne Verantwortung/Partizipationsmöglichkeiten gut leben lässt.

Lieber jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit in den gleichen Scheißhaufen treten, anstatt mal außen rum zu laufen.
Avatar
0
#18 redVellocet (04.09.2013, 22:33)
Wer sagt, dass es keine Polizei mehr gibt?
Avatar
0
#19 ABEK (04.09.2013, 22:33)
Anarchie wäre ohne nationaldenken und territorialgehabe schon einfacher, das stimmt...
Aber auch in der Anarchie könnte es Regeln geben... Menschen die so handeln wie von dir beschrieben, Dh Foes, sind offenbar genormt und lassen sich in den "Luxus" fallen alles von Dritten regeln zu lassen anstatt einfach mal mit den Menschen zu kommunizieren...
Avatar
0
#20 fahrradheini (04.09.2013, 22:36)
brainman WORD!!!!
Avatar
0
#21 ABEK (04.09.2013, 22:37)
Der Mensch is einfach mal denkfaul (gemacht worden)... wenn jeder ein gewisses Zeitpolster zum Nachdenken hätte, Verhältnisse erkennen könnte, ein kognitives Bewusstsein nutzen könnte- wir wären schon viel weiter...

Das kann man hier eh nur anreißen, das Thema ist vieeel zu komplex..
Avatar
0
#22 Dr. BlutFleck (04.09.2013, 22:48)
@abek: bist du irgendwie heiß auf politische diskussionen?
Avatar
0
#23 fahrradheini (04.09.2013, 22:50)
is er immer...da wird man sogar privat penitriert
Avatar
0
#24 Dr. BlutFleck (04.09.2013, 22:55)
er provoziert das ja auch immer, letztens auch unter deinem bild mit dem artikel
Avatar
0
#25 fahrradheini (04.09.2013, 22:58)
jop
aber so is er
da kann man nix ändern... nen forentroll wie BB zb
Avatar
0
#26 blutbuche (05.09.2013, 00:14)
Avatar
0
#27 ABEK (05.09.2013, 12:34)
@fahrradheini Wenn du dich "privat penetriert" gefühlt hast isses gut so, muss man mit rechnen wenn Faschistenpropaganda gepostet wird...

@Dr. Blutfleck ES WAR KEIN ARTIKEL SONDERN EIN BLOGEINTRAG VON NEM FASCHO! Daher mein Ärger darüber...
@Blutbuche Lach nich so blöde...

So... dat wart... Friede!
Avatar
0
#28 LordLinchpin (06.09.2013, 17:53)
Konnte mich leider nicht weiter beteiligen, es gibt doch tatsächlich noch Hotels ohne kostenloses W-Lan. Amüsanterweise war ich auf einer Schulung für Arbeitsrecht. Alleine die Fallbeispiele zeigen einem dass die Menschen absolut nicht bereit für soetwas sind. Da ist nichts mit Rücksichtnahme usw.

Gelöschter Kommentar

Avatar
0
#30 stephan- (06.09.2013, 18:52)
Ich frage mich, warum einige wenige immer der Meinung sind, bei jeder Gelegenheit allen anderen ihre politische Meinung zeigen zu müssen. Kann man nicht einfach mal radeln ohne dabei direkt wieder irgendeine Einstellung raushängen zu lassen?
Avatar
0
#31 ABEK (06.09.2013, 18:58)
könnte man machen... wenn nicht die "andere Seite" sämtliche Lifestyleebenen unterwandern würde..
Avatar
0
#32 Ins4n3 (06.09.2013, 19:02)
Macht doch einfach nen Debattierclub auf und spart euch das dafür auf
Avatar
0
#33 LutzION20 (06.09.2013, 19:09)
Die andere Seite? http://www.zukunftia.de/images/news/sithf.jpg ?
Ist leider immer Ansichtssache! Aber eins ist sicher, mit Springerstiefeln kann man scheiße Biken! Zu weit auf einer Seite kann ziemlich nach hinten los gehen! Das hat die Vergangenheit oft genug gezeigt!
Avatar
0
#34 LordLinchpin (06.09.2013, 19:12)
Gelöscht wird hier garnichts, warum auch?
Damit diese abstruse Idee funktioniert müssten ALLE Menschen so sein und die Ideologie vertreten. Wenn du wüsstest wegen welcher Kleinigkeiten sofort vor Gericht gezogen wird dann könntest du verstehen dass es einfach utopisch ist. Warum werden denn die Critical Mass´ veranstaltet? Weil die Autofahrer nach ihrer Sicht die Spitze und alle auf dem Rad Rüpel usw. sind.
Und genau wegen solcher Beispiele sind Menschen die eine solche Staatsform fordern beinahe überall als "realitätsfern" eingestuft werden. Ausser unter Gleichgesinnten natürlich.

Kommentare geschlossen.

nächstes Foto vorheriges Foto L Gefällt mir S Einbetten I Aufnahmedaten O Weitere Aktionen

Foto-Infos

NLand_Paparazzo
30.06.2012, 16:51
29.06.2012, 19:40
1015
3
Nikon D5000
1/200 s ƒ/4.5 40 mm ISO 640

Benutzer auf diesem Bild

  • Noch keine User markiert.

Teilen und einbetten

Einbetten mit BBCode oder HTML

Bildgrößen

Weitere Aktionen (Löschen, Drehen, …)

Foto melden