Eine SRAM GX Eagle-Schaltgruppe liefert die nötige Bandbreite für steile Anstiege.
ghost-sl-amr-x-detail-3453
Das dezente Design auf dem Oberrohr zeigt, wo das Ghost hingehört: In die Berge!
Die JD Dropper Post funktioniert an sich problemlos, bietet aber leider nur 115 mm Verstellweg.
Auf den DT Swiss M1900-Laufrädern sind breite und griffige Maxxis Minion-Reifen aufgezogen.
Eine SRAM GX Eagle-Schaltgruppe liefert die nötige Bandbreite für steile Anstiege.
An der Carbon-Version ist sie dran, am Alu-Bike fehlt sie leider: Die ISCG-Aufnahme.
ghost-sl-amr-x-detail-3444
ghost-sl-amr-x-detail-3443
Der Cane Creek Inline Coil-Dämpfer soll ein besonders feinfühliges Ansprechverhalten bieten
Das X im Namen deutet an, dass diese Version des SL AMRs vor allem für den Abfahrtsspaß konzipiert ist. Das Design des Aluminium-Rahmens ist klar und kantig.

Eine SRAM GX Eagle-Schaltgruppe liefert die nötige Bandbreite für steile Anstiege. im Album Enduro 29er-Vergleichstest: Ghost SL AMR X 5.9 AL

Noch keine Kommentare.

nächstes Foto vorheriges Foto L Gefällt mir S Einbetten I Aufnahmedaten O Weitere Aktionen

Foto-Infos

Moritz
23.05.2019, 11:27
30.01.2019, 10:13
219
0
2019 - Tests
Enduro 29er-Vergleichstest: Ghost SL AMR X 5.9 AL
Nikon D750
1/200 s ƒ/3.2 60 mm ISO 1600

Benutzer auf diesem Bild

  • Noch keine User markiert.

Teilen und einbetten

Einbetten mit BBCode oder HTML

Bildgrößen

Weitere Aktionen (Löschen, Drehen, …)

Foto melden