Spurensuche
Mehr Fotos im Album "Alpine Fatbike":
 DSC3318
Spurensuche
Ski waagrecht
Burchharsch und keiner merkts
Erster 3000er
Gemein und Anstrengend
Alpine Fatbiking am Grat
Alpine Fatbiking

Spurensuche im Album Alpine Fatbike

Avatar
0
#1 zweiheimischer (15.12.2014, 15:49)
spurdurchstreicher!!!!!!
schlimmer als meine hundsviecher! ))
Avatar
0
#2 jage26 (18.12.2014, 00:24)
wow…schon wieder eine genial-verrückte Tour!
du gibst aber Gas mit deinem neuen Radl...

bin erst seit letztem Jahr im Winter unterwegs.
Macht einfach Spaß & es geht überraschenderweise auch noch bei über 2 Meter Schnee, so wie z.B. da:
http://fotos.mtb-news.de/p/1741119
http://fotos.mtb-news.de/s/65859

Was du machst is dann aber doch ein paar Klassen schwieriger…
Hab erst einen einzigen Fatbiker getroffen (am ersten Berg) aber noch nie einen Bedarf dafür gesehen….
wären deine letzten beiden Touren mit dem normalen Bike überhaupt einigermaßen sinnvoll machbar gewesen ?
Die "gemeine" kann ich mir noch vorstellen, aber diese? Obwohl wenn du da auf eine See zusteuerst, kann ich mir's hinunter auch schon wieder vorstellen…
nur der Aufstieg ...Stöcke & Radel am Rucksack...hmm? ...und halt das Lawinenthema, da kenn i mi gar net aus, daher leider nix für mich…
viel Spaß noch!

ach ja, falls du noch nie im Winter oben warst, was ich mir zwar net vorstellen kann, aber die zwei Berge von meinen Fotos oben, kann ich dir auch empfehlen.
Für dich zwar nur kleine Trainigsbergerl, aber du kannst deine "Aufstiegshilfen" daheim lassen.
zumindest der Berg in deiner Nähe ist bei Minusgraden 100% auch bergauf fahrbar und bergab is eh klar, oder?
Avatar
0
#3 Gschmakofazy (18.12.2014, 11:04)
Ich weiß nicht, ob du das Gmeineck oder hier den Sandkopf kennst (Floriani-Jünger: Ich sehe nicht direkt die Gefahr der Nachahmung, bzw Hotspotbildung ). Ersteres hatte den Vorteil, dass ich 700hm (bis knapp 2000) mitm Bike wirklich fahren konnte (ging für die zwei Jungs mit normalen Bikes nur teilweise). Die weiteren 500hm (bin aus Zeitgründen nciht ganz bis zum Gipfel gekommen) hab ich dann alleine hoch getragen, weil sie es für nicht sinnvoll erachtet haben.
Ich glaube es wäre schon gegangen, kann aber nicht genau einschätzen, wieviel Vorteil (bzw auch Nachteil) die große Auflagefläche des Fatbikes im Vergleich zu einem normalen Bike hat. Im wirklich (bodenlosen) Tiefschnee kann man mitm normalen Bike aufgeben (ggf auch mitm Fatbike). Wenn man mit den Reifen auf was hartes durchkommt, dann könnte es gehen. Sinnvoll ist eine Frage der Sichtweise: Paar Freeridefreunden kommen die Tränen beim Gedanken solche Hänge mitm Bike zu machen ...
Die Berge in deinen Postings erkenn ich jetzt direkt vom draufschaun noch nicht, kannst mir ja eine PN schreiben
Avatar
0
#4 zweiheimischer (18.12.2014, 11:25)
na, auf den einen führt eine alpenstraße rauf und einen sender gibts auch und man sieht in 3 staaten.
der andere ist nach einem baum benannt, aus dessen zapfen was gutes angesetzt wird.

bei pulver fahrert ich auch nicht. aber bei harsch... die frag ist die: brichst ein, oder net, wie tief. und wie glatt ist der deckel. ist sicher lustig und spannend...
vll probier ich morgen einen runden kogel after work, aber ich hoff auf infantristenspuren.

gmeineck und sandkopf kenn ich. sommers wie winters. gmeineck auch mit radl. um zu den 40-45° beim andern kommentar zu kommen: in der gegend bist bei 45° aber schon bald in nordwandrinn vom sonnblick, wennst die einfahrt nicht mitzählst. oder pilatusrinn...

nächstes Foto vorheriges Foto L Gefällt mir S Einbetten I Aufnahmedaten O Weitere Aktionen

Foto-Infos

Gschmakofazy
14.12.2014, 19:54
14.12.2014, 15:35
1108
6
Alpine Fatbike
Sony ILCE-5000
1/500 s ƒ/8 44 mm ISO 100

Benutzer auf diesem Bild

  • Noch keine User markiert.

Teilen und einbetten

Einbetten mit BBCode oder HTML

Bildgrößen

Weitere Aktionen (Löschen, Drehen, …)

Foto melden