Bei steilen Anstiegen ist die kürzere Nase ein kleiner Negativpunkt, doch die Kletterperformance wird ohnehin maßgeblich vom Bike bestimmt.
Mehr Fotos im Album "Ergon SME3 Pro Sattel":
Die Nase ist runder und kürzer, so dass der Sattel in technischem Terrain weniger im Weg sein soll.
Der Schwingungsdämpfer am vorderen Ende der Streben soll für zusätzlichen Fahrkomfort sorgen.
Ebenfalls für guten Komfort ausgelegt ist die Vertiefung zur Entlastung des Dammbereichs
Auf dem Trail überzeugt der Ergon SME3 Pro Sattel mit sehr gutem Komfort auch auf langen Etappen wie hier im Nahetal.
Bei steilen Anstiegen ist die kürzere Nase ein kleiner Negativpunkt, doch die Kletterperformance wird ohnehin maßgeblich vom Bike bestimmt.
Spielwiese für das ICB - auf North Shore Rampen wie hier ist es wichtig, das Rad flexibel hin und her bewegen zu können. Dabei hilft ein kompakter Sattel.
Kleiner und flacher - so ist der Sattel weniger im Weg, wenn der Fahrer am Gashahn dreht.
Der einzige echte Schwachpunkt: Die Seiten- und Hinterkanten sind nicht mit einem besonders robusten Material überzogen...
... so zeigt der SME3 Pro bereits nach wenigen Monaten im Einsatz deutliche Abnutzungsspuren.
Gesamteindruck: Empfehlenswert. Ob für Enduro-Fahrer oder nicht sollte jeder nach eine Probefahrt selbst entscheiden

Bei steilen Anstiegen ist die kürzere Nase ein kleiner Negativpunkt, doch die Kletterperformance wird ohnehin maßgeblich vom Bike bestimmt. im Album Ergon SME3 Pro Sattel

Noch keine Kommentare.

nächstes Foto vorheriges Foto L Gefällt mir S Einbetten I Aufnahmedaten O Weitere Aktionen

Foto-Infos

Tobias
09.01.2014, 10:44
?
1056
0
Tests Herbst 2013
Ergon SME3 Pro Sattel

Benutzer auf diesem Bild

Teilen und einbetten

Einbetten mit BBCode oder HTML

Bildgrößen

Weitere Aktionen (Löschen, Drehen, …)

Foto melden