Fotos von InoX die zuletzt kommentiert wurden

Krass. sieht aber cool aus.
Nee, Tote koennen nicht mehr sterben
Den Pass kenne ich, von daher erstmal Respekt!
Chris war schon eine halbe Stunde oben.
Zum Glück siehst du nicht aus, als würdest du gleich sterben Das Trikot ganz links kommt mir irgendwie bekannt vor.
ach stimmt. das war ja dann mit zurückbiegen und so.
Das war so herrlich früh
Noch kein Schaltauge verbogen? War da nicht was mit dem Fusion?
Respect!!! Beautiful clean bike.
Ja hast natürlich recht, ist ja nicht verzinkt.. (EInfach vergessen was ich geschrieben hab)

Aber doch auch nur wenn das Wasser auch an den Rest des Ausfallers kommt. Sonst ist der lack ja nur am Edelstahl weg.

Würde als Opferanode nicht das eigentliche Ausfallende dienen? Das ist doch unedler oder?
Dann hoffe ich, dass es auch so bleibt

Schönes Detail mit dem Inlet. Aber fungiert Das dann nicht als Opferanode, wenn der Lack weg ist?
weil ich noch nie eins abgerissen oder verbogen habe und mir das Ding aus Stahl schon recht stabil wirkte. notfalls gibts halt ne kleine Reperatur. Wieder was zum Basteln.

Die Erhöhung unter dem Schnellspanner ist übrigens ein Edelstahlinlet damit es dort nicht rostet wenn das Pulver beschädigt ist
Warum kein tauschbares Schaltauge? Wenn man schon einen schönen Rahmen hat?
genau an dich musste ich bzgl filetbrazed auch denken

wird aber echt zeit, das ich mal gerät anschaffe und anfange zu üben.
Ein gut gemachtes fillet hält genauso wie eine Schweißnaht.
Ein scheiss-fillet hält genau wie ein scheiss-Naht - nämlich nicht.

Die Engländer bauen seit Jahrzehnten Rennmaschinen mit fillets.

Ob der Rahmen auf diesem Foto Autogen gelötet ist oder WIG-gelötet weiß ich auf die Schnelle nicht. Die Wärmequelle ist ja auch wurscht. Nur mal als Beispiel halt:


Die (Rickman u.a.) haben sich auch nicht gescheut, da Monster von Motoren reinzuhängen. Sei es 500cm Zweitakt-Renn-Granaten reinzuhängen oder auch dicke Reihen-Vierzylinder 4takter.
Es gibt viele, die auch nach 40 Jahren noch laufen.
krass... wollte an sich nen rahmen a´la

http://forum.runnersworld.de/forum/attachments/tretroller-talk/15285d1372403816-tektoss-wildcat-tektoss-pink.jpg

bauen... hab wohl jemand an der hand, der scooter rahmen schweisst, aber da gefallen mir einige feinheiten dran nicht...
Ich würde die als sehr stabil einschätzen. Bei den Verbindungen am Rahmen würde eher das Rohr als die Lötstelle nachgeben. Wir haben das mal getestet.
Dafür war schon einiges an Gewalt nötig

http://fotos.mtb-news.de/p/1418543?page=8&in=set
mal ne kleine fachfrage, wie stabil stufst du eine solche verbindungsmethode ein? wäre es so auch möglich einen scooterrahmen zu bauen?
Keine Ahnung, War aber nichts ganz dünnes.
Versucht hier jemand einen Partikelfilter gegen Gase einzusetzen? Oder hat dieser eine Schicht aus Aktivkohle?