Trek Fuel EX9 2012'
Mehr Fotos im Album "Enduro-/All-Mountain-Bikes":
S-Works Stumpjumper Evo
Levo SL @ Aletsch 👍👍👍Bettmeralp 😍
# Carbonstattkondition
Last Tarvo @ Aletsch Gletscher
Trek Fuel EX9 2012'
Banshee
Banshee RuneV3
Banshee rune v3
Banshee Rune V3
Cotic BFe Max

Trek Fuel EX9 2012' im Album Enduro-/All-Mountain-Bikes

Ich habe mir endlich wieder ein Bike gekauft, ein Trek Fuel EX9, Modelljahre angeblich 2012, Größe 19,5'. Ich habe mich vorher im Netz informiert welche größe ich brauchen würde anhand meiner Größe von 1,75m und einer schrittlänge von 81cm und eigentlich sollte der Rahmen mir passen, meinte auch der vorbesitzer, bei der Probefahrt habe ich mich Wohlgefühl. Aber im Laufe meiner 24km Rückfahrt kamen mir die Zweifel ob die Rahmengröße passt, denn wenn die Kurbel in Waage ist, sind die pedalachse und mein Knie nicht in einer Flucht. Sollte der Rahmen zu groß sein, kann ich das ausgleichen mit einer kürzeren kurbelgarnitur?

2te Frage : Hat der Rahmen eine bremsscheiben Limitierung oder kann ich auch 200er bremsscheiben vorne und hinten fahren? (Fox 32 Float R Vorne)
Avatar
0
#1 sebolito (24.07.2021, 12:18)
Schau Dir mal das Trek Fuel EX 9 von 2009 an
Da wird dann schnell klar, aus welchem Jahr Deins ist. Macht sowas noch Spaß zu fahren in der heutigen Zeit ?
Avatar
0
#2 Edged (24.07.2021, 14:39)
Warum sollte das Bike keinen Spaß mehr machen? Mit der klassischen Geo geht mehr als die meisten Fahrers können.
Mit 19,5" in der Tat ein wenig groß gewählt. Sieht aber so eingestellt optisch durchaus noch im Rahmen aus. Ggf eine gerade Stütze montieren und den Sattel penibel justieren. Das bringt den Allerwertesten ca 2cm nach vorne und eine entspanntere Sitzhaltung.
Vorbau umdrehen? Probieren. Ggf einen etwas kürzeren mit weniger Steigung montieren.
Wenn die Kurbel eine 175er ist, auf jeden Fall lassen.

Viel Spaß mit dem Baik!
Avatar
0
#3 Banshees-Driver (24.07.2021, 15:33)
Nur weil die Industrie einen anderen Standart etabliert hat, fahren Bikes die damals gut fahren jetzt nicht plötzlich schlechter.

Eine gerade stütze ist schon bestellt, aber die warten noch auf die Kassette bevor sie bestellen können. Bei der Größe bin ich mir nicht sicher, auf dem Rahmen sticker steht "virtuell 19.5"... Direkt darunter steht 18.5. Was das drehen des voraus angeht bringt es nix, ist immer gleich.
Avatar
3
#4 shiba (24.07.2021, 16:58)
"Macht sowas noch Spaß zu fahren in der heutigen Zeit ?"

Nein. Bei Generationen von Bergradlern war der Spaß exakt an dem Tag vorbei, als das erste 29er auf den Markt kam!
Avatar
0
#5 Banshees-Driver (24.07.2021, 17:15)
Dem ist nichts hinzuzufügen, weiß nicht wo der Quatsch herkommt das es keinen Spaß mehr machen würde, zumal ich keinen trans Alp fahren möchte...... Das ist mein neueinstieg ins Bike nach 6-7 Jahren und mir macht das Ding Spaß zumal es 6-8kg leichte ist gegenüber dem was ich früher hatte.
Avatar
0
#6 sebolito (25.07.2021, 11:01)
Ganz ruhig bleiben, es war eine simple Frage. Ist ja nicht so, als hätte sich seit 12 Jahren gerade in dieser Branche nichts getan...mit einem Iphone3 kann man sicherlich auch heute noch problemlos telefonieren. Hatt nur niemand mehr
Avatar
0
#7 Edged (25.07.2021, 11:43)
Immer locker bleiben. Die aktuelle junge Generation hat auch nicht das xxxx erfunden. Hat damals auch schon Spaß gemacht ...
Avatar
4
#8 Banshees-Driver (25.07.2021, 11:46)
Dies sollte nicht als angriff gesehen werden , aber es wird immer so hingestellt das 26 zoll unfahrbar wäre , dem ist aber nicht so . Wer nicht sooo viel geld übrig hat , und wer das Hobby nicht zu verbissen sieht , wird auch damit noch viel spaß haben . was den Fortschritt in der Branche angeht muss ich tatsächlich sagen das ich gerade etwas Überfordert bin mit den ganzen neuen Standarts , maßen und sonstigen Dingen was es damals so noch nicht gab .
Avatar
0
#9 sebolito (25.07.2021, 11:58)
Alles gut! Prio und Geld ist voll gerechtfertigt. Muss jeder selbst entscheiden. Ich meinte damit eher das gesamte Drumherum. Nicht selten bekommt man für solch "ältere Herren" Komponten garnicht oder schwierig. Teilweise sogar wird ein Schweinegeld verlangt, da ein "Markt" entdeckt wurde. Ging meinem Vater neulich so mit etwas älteren Komponenten, die für mehr als das Doppelte zum damaligen NP angeboten wurden. Man braucht auch nicht jeden neuen Schmarrn, ansonsten kann man fast jedes Jahr was neues kaufen. Gewisse Dinge haben sich aber eben schon dauerhaft und spürbar verändert. Da ich den Unterschied noch sehr gut kenne und mich an den Grinseffekt erinnere (von einem 2012er zu einem 2015er), hätte ich Dir einfach auch genau das Feeling gegönnt. Mehr ist es garnicht Viel Spaß trotzdem und gut, dass das Hobby wieder ongeboarded ist !
Avatar
0
#10 Edged (25.07.2021, 12:15)
Der Grinseeffekt geht sogar anders herum ... probier' mal.
Avatar
0
#11 Banshees-Driver (25.07.2021, 13:20)
Für mich ist es das modernste was ich je hatte 🤣, und ich denke für weit unter 700 schon ok. Aber mit den Teilen ist es wirklich anspruchsvoll, das stimmt.
Avatar
0
#12 Mr_Crashdummy (25.07.2021, 16:27)
Variostützen, effiziente 1-Fach Antriebe und moderne Geo möchte ich heute nicht mehr missen. Der 29“ Schwachsinn kotzt mich hingegen nur an. Viel Spaß mit dem Fuel. Je nach Einsatz, kann das doch durchaus ein sehr gutes bike für dich sein. 👍
Avatar
0
#13 Edged (25.07.2021, 19:14)
Dazu meine Meinung:
- Variostütze bestenfalls erst ab S2.
- 1-fach x 12 hat zu große Gangsprünge. 3-fach ist deutlich enger abgestimmt.
-Moderne Geo: Ja, da gibt es schon eine Weiterentwicklung. Haben aber längst nicht alle 'modernen' Bikes.
- 29" bringt enorme Laufruhe und das gebe ich (extrem) ungerne zu.

nächstes Foto vorheriges Foto L Gefällt mir S Einbetten I Aufnahmedaten O Weitere Aktionen

Foto-Infos

Banshees-Driver
17.07.2021, 09:41
11.07.2021, 12:08
844
1
Enduro-/All-Mountain-Bikes
Canon EOS 90D
1/30 s ƒ/9 21 mm ISO 100

Benutzer auf diesem Bild

  • Noch keine User markiert.

Teilen und einbetten

Einbetten mit BBCode oder HTML

Bildgrößen

Weitere Aktionen (Löschen, Drehen, …)

Foto melden