IMG 4511
Mehr Fotos von diesem Benutzer:
IMG 7339
Santa Cruz Nomad CC 2016
Santa Cruz Nomad - Riss im Hinterbau
Unterwegs in Serfaus
IMG 4511
Santa Cruz Nomad C
beide
2 1264252624
Bilder für Fahrtechnikforum
Bilder für Fahrtechnikforum

IMG 4511

Avatar
0
#1 Acid1981 (09.04.2015, 14:10)
Hoffentlich nichts passiert!
Avatar
0
#2 gemorje (09.04.2015, 14:13)
Ist beim Wheelie passiert.....zum Glück bin ich die letzte Stage nicht abgefahren...
Avatar
0
#3 Parkour (09.04.2015, 14:17)
alter
Avatar
0
#4 Pintie (09.04.2015, 14:18)
ganz eindeutig zu stark am Bremshebel gezogen
Avatar
0
#5 Freak35 (09.04.2015, 14:22)
Ohje einfach so abgebrochen oder schon mit dem Lenker gestürzt?
Hast du die Bremshebelschelle zu stark angezogen?
Avatar
0
#6 Aalex (09.04.2015, 14:23)
einmal rundrum abgerissen dürfte wohl eine zu ehrgeizige schraubenbefestigung der schelle sein.
Avatar
0
#7 gemorje (09.04.2015, 14:29)
Der Lenker hatte schon Stürze hinter sich, verhielt sich allerdings immer unauffällig. Bin bis zum Bruch ohne Probleme in Bikeparks / Wettkämpfen unterwegs gewesen (2h vorher noch über ein Auto gesprungen).
Beim hochziehen zum Wheelie hats auf einmal ordentlich geknackt. Beim nächsten Einfedern hatte ich den Griff in der Hand...
Bremsschelle wurde so locker wie möglich (<2 NM + Montagepaste) angezogen.
Avatar
0
#8 .t1mo (09.04.2015, 14:33)
Ich glaube, das liegt einfach am Design der Klemmung bzw. dass dort die Klemmkräfte nicht gut verteilt werden.
Avatar
0
#9 mi.ro (10.04.2015, 00:33)
War der Bremshebel so montiert dann drehbar? Ich fürchte das fast. Dann hast du den Lenker mit der Montagepaste schön durch gerieben. In der Paste sind Stoffe, die den Reibwert erhöhen und dadurch eine abrasive Wirkung haben. Jedes Mal wenn Du Deine Hebel gerichtet hast hast Du ein wenig am Lenker "gesägt".
Avatar
1
#10 Onkel Manuel (10.04.2015, 00:49)
Nett! Genau sowas ist der Grund, warum ich Vorbehalte gegen Carbon-Lenker habe. Weil ich gehe nicht gerade schonend mit dem Material um...
Avatar
0
#11 mi.ro (10.04.2015, 01:06)
Tatsächlich ist es bei weitem unproblematischer als du denkst. Aluminium verändert während seiner Alterung/Belastung sein Gefüge und damit seine Festigkeit. ein Dauerfestes BT ist somit mit Alu nicht möglich. Ein gut ausgelegtes Carbon Teil-und davon dürfen wir bei Syntace ausgehen- ist dauerfest (Siehe http://www.bike-magazin.de/mein_dk/bike_download/action/purchase/getFile/pdfId/16699.html). Der Fehler mit der Montagepaste hätte dem Alulenker genauso vielleicht etwas später den Gar aus gemacht.
Avatar
0
#12 Lord_DeeMax (10.04.2015, 03:35)
Vector Lowrider?
Avatar
0
#13 sevenfilms_micha (10.04.2015, 07:01)
ich mag ja Karbon. aber am Lenker würd ich mich damit nicht wohl fühlen.
Gut das nix weiter passiert ist.

Ist dein Profilname eigentlich abhängig von Deiner Herkunft?
Avatar
0
#14 LordLinchpin (10.04.2015, 07:18)
Carbon bitte mit "C", es sei denn du magst das gleichklingende Erdzeitalter, dann kannst du beim "K" bleiben.

Aber wenns um Carbon am Lenker geht würde ich trotzdem am ehesten Syntace vertrauen. Steht nur das Geld im Weg.

Gelöschter Kommentar

Avatar
1
#16 Aalex (10.04.2015, 07:48)
das mit der montagepaste is doch kompletter schwachsinn.

wie oft soll er die bremse denn bite gedreht haben um da auch nur eine lage durchzuschleifen? das dauert ja selbst mit schleifpapier in entsprechender körnung ewig lange

also bitte. das is das dämlichste was ich seit langem gehört habe.
Avatar
3
#17 mi.ro (13.04.2015, 23:37)
Wenn Du eine Schelle mit M5er Schrauben mit einem Anzugsmoment von nur 1 Nm montierst hast Du bereits eine Schraubenvorspannkraft von 1300N pro Schraube. Wenn Du dein Schleifpapier mit dem Daumen mit all Deiner zur Verfügung stehenden Kraft auf presst kommst Du dann auch auf 260kg? Wie viele Hübe braucht Dein Schleifpapier mit diesem Anpressdruck?? Du kannst Dir im Thread meine Versuchsergebnisse dazu anschauen. http://www.mtb-news.de/forum/t/lenker-an-euren-scs.739905/
Ich bin übrigens ein Fan von kontroverser Diskussion und durchaus in der Lage Kritik zu ertragen und Fehler einzugestehen. Deine Ausdrucksweise macht es einem allerdings sehr schwer noch sachlich zu bleiben. Ich fände einen freundlicheren Umgangston sehr viel angenehmer.
Avatar
0
#18 Wayne_ (14.04.2015, 00:45)
wie oft soll er denn die hebel im geklemmten zustand gerichtet haben? ich löse dazu normalerweise die klemmung, dann reibt da auch nichts.
wär auf jeden fall ein klarer bedienfehler und müsste auch erkennbare spuren hinterlassen haben.
ich würde syntace das ganze mal prüfen lassen, die dinger sind ja immerhin nicht gerade günstig.

das argument gegen alu lenker finde ich auch seltsam. wer schmiert denn bitte montagepaste auf einen alu lenker?

Avatar
0
#19 Rick7 (14.04.2015, 06:04)
gibts nicht eigentlich lebenslange Garantie auf Syntace Carbon Lenker?
Avatar
0
#20 mi.ro (14.04.2015, 07:53)
Bei weniger als 2 Nm verdreht sich der Hebel auch mit Montagepaste relativ leicht. Vielleicht schreibt gemorje ja mal was dazu. Meine Hebel richte ich vor jeder Abfahrt abhängig vom Trail. Ich benutze aber auch keine Montagepaste.
Alulenker und Montagepaste...ist nicht sinnvoll. Mein Fehler.

Syntace gibt 10 Jahre Garantie auf fast alle Produkte. So auch auf denn Carbon Lenker.
Avatar
0
#21 Downhillalex02 (14.04.2015, 08:16)
montagepaste kommt bei mir auch nur am Vorbau und Klemmbereich des Lenkers dran sowie etwas an die Sattelstütze.
sonst würde ich das Zeug nicht weiter auftragen, da es ja eig wie Schleifpapier arbeitet , wenn die Teile oft bewegt werden.
Avatar
0
#22 frostydragon (14.04.2015, 08:31)
mal ganz davon abgesehen, dass das montagepaste=schleifpapier argument hier nich zieht, weil die schleifwirkung dann im bereich der klemme aufgetreten wäre und nich daneben. das wird einfach die von gemorje beschriebene vorbelastung durch stürze gewesen sein. faserrisse die man nich sieht, die sich aber immer weiter ausbreiten.
sowas passiert. überall. carbon is halt nochmal etwas anfälliger wenn vorbeschädigungen vorhanden sind.
aber genauso sieht man gebrochene alulenker. oder am bmx gebrochene stahllenker. alles geht irgendwie irgendwann kaputt. immer gut wenn es bei sowas passiert und nich bei voller fahrt.
Avatar
0
#23 sevenfilms_micha (14.04.2015, 08:44)
was für ne Körnung hat Deine Montagepaste? 80er?

Jetzt im ernst, die Schleift nur was runter, wenn man viel Weg macht.
Avatar
0
#24 Reitermaniac (14.04.2015, 08:47)
man darf aber die Kerbwirkung direkt an dem Durchmesserübergang von Ausgeschliffenem zu normalen Durchmesser nicht vergessen. Außerdem wird die Strucktur durch die Klemmung an der Stelle "gestützt" und der nächst schwache punkt liegt daneben.... Miro's Ansatz ist in meinen Augen Plausiebel. Das die Stürze und Vorbelastungen auch mit reinspielen ist auch klar. Es wird wohl eine Mischform sein.
Avatar
0
#25 Downhillalex02 (14.04.2015, 09:05)
sicher ein Mix...
das war auch ganz allg. von mir gesagt.
Natürlich schleift das nicht jedes Material durch....
aber auf Dauer und in Massen sicher nicht gut fürs Bauteil.

Avatar
0
#26 frostydragon (14.04.2015, 09:08)
hmmm da sagst natürlich auch was wahres. glaub trotzdem nich, dass das hier sone große rolle gespielt hat. wie gesagt materialversagen is ja jetz kein zeichen für nen weltuntergang. sowas passiert, vor allem bei sturzschäden
Avatar
1
#27 DHFoes (14.04.2015, 12:29)
Ich glaube ja wenn hier einer was von Carbon versteht dann definitiv mi.ro

Vertrau dem Zeuch am DH Bike ja auch nicht aber mi.ro kann man da schon glauben denke ich.er verbaut es nicht nur, er macht es selber
Avatar
0
#28 dirty-boy TEAM (14.04.2015, 12:38)
Avatar
0
#29 Acid1981 (14.04.2015, 13:21)
Ist es nicht so dass wenn die Schelle zusammen ist, genau an dieser Stelle der Bereich steif wird auf Grund der Schelle und desshalb direkt dahinter der Bruch entseht. Das Material ist doch dann nicht mehr flexibel in dem Bereich und gibt desshalb mehr Biegeräfte nach der Klemmung ans Material ab, ist doch klar dass es irgendwann mal nachgibt. Sieht man aber bei jedem Material das solch eine Verbindungsart hat, auch Rohrbrüche hat es gern direkt bei der Schelle.
Avatar
0
#30 Aalex (14.04.2015, 13:28)
es ändert alles nix dran, dass es sehr sehr lange dauert bis mit schleifpaste eine lage carbon durchgeschliffen ist. auch ist der "test" mit einem Alulenker nicht zielführend.

ich habe selber einen easton carbonlenker und meine bremsen nur hauchfest festgezogen. die richte ich ständig nach und der lenker hat gar nichts, trotz paste.

und selbst wenn da eine Schicht durch wäre heißt das noch lange nicht, dass der lenker bricht. Syntace Lenker sind nie leicht gewesen, soll heißen bis man da soviele Lagen durchschleift, bis das die Festigkeit beeinträchtigt muss eine Menge passieren. Wenn der Verlust einer Lage bei dem Lenker zum Versagen führen würde wäre der ganz schön auf Kante genäht.

worauf ich mich einigen könnte wäre dass die montagepastenschmiererei zu einer kerbe geführt hat, bei der der riss halt losging. Die Ursache für den Riss sehe ich aber keinesfalls durch Montagepaste und schleifen von außen begründet, sondern durch Stürze und Krafteinleitung durch die Schelle in den Lenker.

Sonst hätten wir viel mehr solche Schäden. und Syntace hätte mit Sicherheit schon die Benutzung von Montagepaste untersagt.
Avatar
0
#31 Pixelsign (26.11.2015, 16:14)
Also das mit der Montagepaste ist ja völliger Blödsinn. Wäre das tatsächlich der Fall, würde man das Zeug sicherlich nicht auf so ziemlich jedes Carbon-Teil schmieren was am Bike geklemmt wird. Da müssten Carbonrahmen im Bereich der Sattelstützenklemmung auch völlig abgeschliffen sein.
Viel naheliegender ist, dass Fasern bei einem der Stürze gerissen/gebrochen sind. Und dann kam halt irgendwann der Moment als das Material komplett versagt hat.
Avatar
0
#32 mi.ro (30.11.2015, 07:44)
Blödsinn ist, die Montagepaste dort zu verwenden wo eine Bewegung der Fügepartner zueinander stattfindet. Die Paste ist zur Erhöhung der Haftreibung und der Reduktion der notwendigen Klemmkraft da. Eine Verbindung, die regelmäßig bewegt wird darf mit dieser Paste nicht montiert werden. Die Sattelstütze ist hier ein Sonderfall. Bei häufigem Bewegen der Stütze im Rahmen kann es notwendig sein das gute Stück öfter mal zu erneuern. Hier spielt Montagepaste keine Rolle da der vorhandene Dreck Seins dazu tut. Warum das einem Carbonrahmen wenig macht? Weil die Stütze nicht auf tragendem Carbon als vielmehr auf Glasfaserlaminatlagen geklemmt wird. Eine Beschädigung der Decklage eines Carbonbauteils kann zu einer Festigkeitsreduktion von bis zu 30% führen.
Avatar
0
#33 Pixelsign (30.11.2015, 23:27)
Und wieso sollte sich der Bremsgriff ständig in Bewegung finden? Üblicherweise werden die Griffe nur Handfest angezogen damit sie sich bei einem Sturz drehen können und nicht abbrechen. Das bedeutet aber nicht das ständig Reibung zwischen beiden Bauteilen entsteht. Erst recht nicht wenn Montagepaste verwendet wird. Es ist stark zweifelhaft, dass die Griffe so locker montiert waren, dass durch ständige Rotation Material beschädigt wurde.
Avatar
0
#34 Aalex (30.11.2015, 23:30)
"Eine Beschädigung der Decklage eines Carbonbauteils kann zu einer Festigkeitsreduktion von bis zu 30% führen."

und auf was fußt diese Behauptung?

ich bin jetzt echt gespannt, was du da als Quellen anführen willst. (Deine "Expertise" zählt übrigens nicht)
Avatar
0
#35 frostydragon (01.12.2015, 14:56)
seine expertise zählt da durchaus

davon abgesehen: die beschädigung von der deckschicht hat ne hohe kerbwirkung, auf ein wirklich wirklich sprödes und empfindliches materialgefüge.
der materialverbund wird verletzt und es entstehen quer- und schubspannungen, mit denen kohlefasern so garnichts anfangen können
Avatar
0
#36 mi.ro (01.12.2015, 16:59)
Danke aber Aalex Reaktion ist nicht ganz unbegründet. Es ist nämlich genau genommen blödsinn eine Pauschalbehauptung zu machen, die sich nicht auf ein Bauteil, die Wandstärke und das Layup bezieht. Tatsächlich habe ich besagte Beobachtung bei einem Carbon Lenker im Bereich der Riser Krümmung gemacht. Wie stark die Schwächung ist hängt natürlich sehr stark von der Größe des Schadens ab. Wenn ich einen Schaden durch besagte Paste erzeuge, ist der umlaufend und somit besonders kritisch. Wenn die Paste ihrem Zweck entsprechend dazu genutzt wird eine Bewegung zweier Fügepartner zu verhindern trägt sie eventuell sogar zur Verlängerung der Lebensdauer des Bauteils bei. Ich richte meine Hebel beinahe vor jeder Abfahrt dem Terrain angepasst nach und da bin ich nicht der einzige. In diesem Fall ist die Paste vollkommen fehl am Platz. Laut dem Eigentümer des oben abgebildeten Vectors war der Bremshebel mit weniger als 2 Nm angezogen und somit auch mit Montagepaste noch leicht drehbar. Ich habe zwei Versuche hierzu mit einem alten Vector Carbon gemacht. Bilder können hier http://fotos.mtb-news.de/p/1811053?page=1&in=user und hier http://fotos.mtb-news.de/p/1811084?page=1&in=user angeschaut werden. Einfach mal anschauen und dann nochmal urteilen.
Avatar
0
#37 snirr (01.12.2015, 17:09)
einigen wir uns darauf das sich carbon eh nie durchsetzen wird, was da alles passieren kann...
Avatar
0
#38 mi.ro (01.12.2015, 17:17)
Avatar
0
#39 snirr (01.12.2015, 17:20)
was genau soll das jetzt beweisen? das carbon knistert?
Avatar
0
#40 frostydragon (01.12.2015, 18:17)
dass santa cruz carbon rahmen viel zu überdimensioniert ausgelegt sind aber bedeutet das knistern nich egtl schon interne risse die das material vorschwächen? also wäre das erste knistern nich egtl schon der versagenspunkt?
Avatar
0
#41 snirr (01.12.2015, 18:21)
knistern=delaminierung=defekt
Avatar
0
#42 SundayR1D3R (01.12.2015, 18:26)
da der Besitzer jetzt nen Enve fährt ...scheint er ja wohl auch nichts dazu gelernt zuhaben. evtl nächstes mal.. nachdem es vieleicht nicht mehr sogut ausging wie hier.

mi.ro: was soll dein schleiftest darstellen.. kannst ja bitte bei an einen guten Alu lenker z.b funn full on probieren.. da sitzt du bestimmt nächstes jahr noch dran und verdrehst die bremshebel
hatte jetzt 4-5jahre den leichten funn fatboy mit 270g drauf. fazit: flext wie sau.. hat aber gehalten. nen carbon mit der wandstärke wohl eher kaum.
die Realität beweist nun mal das sie andere bedingungen an das Marerial fordert wie nen teststand. außerdem hat das Carbon Nomad auch schon bei 750+ibs verdächtig laut geknackt...
halte von diesen kohlenstoff gebrösel einfach NICHTS.

falls du jetzt darauf eingehen willst. sorry aber wir brauchen darüber nicht diskutieren. denn wenn ich schon lese.. carbon ist dauerfest und "Meine Hebel richte ich vor jeder Abfahrt abhängig vom Trail."
macht es mMn keinen sinn mit so jemanden ernsthaft auch nur irgendwas zu diskutieren.
Avatar
1
#43 mi.ro (02.12.2015, 08:50)
Falls jemand Interesse hat sich weiter über das Thema zu unterhalten PN an mich. Ich würde dann allerdings ein Telefonat oder ein Gespräch über Skype bevorzugen. Hier klinke ich mich aus.
Avatar
1
#44 Pintie (02.12.2015, 08:54)
@ mi.ro ... ja ist wohl besser. Gibt halt leute die glauben die Welt ist eine Scheibe - und egal wie man argumentiert ändert das nichts.
Da ist es besser sie einfach dumm zu lassen. hilft nichts.

Mein persönliches Ergebnis: gebrochene Alu Lenker 1, verbogene Alu Lenker 2, defekte Carbonlenker 0. Und den aktuellen fahr ich schon lange inkl Stürzen usw.
Avatar
1
#45 struppie2005 (21.12.2015, 10:32)
ich glaube hier sollte auch mal erwähnt werden das Miro von Berufswegen mit Carbon und deren Verarbeitung zu tun hat. Ich meine mich auch zu erinnern das er selbst mal bei Syntace gearbeitet hat und jetzt bei einem großen Deutschen Autohersteller arbeitet. Ich glaube auch er geht sehr in seinem Job auf, da er sich auch Privat sehr damit beschäftigt. Oder Traut ihr euch zu einen Lenker, Sattel, oder Helm selbst zu laminiere dies auch noch zu selbst zu fahren? Sein DT Guard ist da noch das simpelste Projekt. Ich selbst hatte schon fragen im Bezug auf meinen Carbon Lenker und habe eine Hilfreiche und plausible Antwort bekommen.

Weiter so Miro.

Avatar
1
#46 snirr (21.12.2015, 12:19)
sehr schöner text, doch ich glaube mit deinen worten errreichst du hier niemand. rationale argumentation und plausible erkärungen werden hier nicht gern gesehen, immerhin weiß jeder schon alles.

vgl der kommentar über deinem.

nächstes Foto vorheriges Foto L Gefällt mir S Einbetten I Aufnahmedaten O Weitere Aktionen

Foto-Infos

gemorje
09.04.2015, 14:06
?
4927
2

Benutzer auf diesem Bild

  • Noch keine User markiert.

Teilen und einbetten

Einbetten mit BBCode oder HTML

Bildgrößen

Weitere Aktionen (Löschen, Drehen, …)

Foto melden